Die Kunst des richtigen Internetauftritts

Die Kunst des richtigen Internetauftritts

Von Patrick Ehrenwirth Wie für jede Webseite gilt: Steckt ein wenig Zeit, Liebe und Geld in eure Homepage und haltet sie aktuell. Investiert in ein ansprechendes Design, ein paar schöne Fotos und zuallererst: in gute Videos, denn nur so kann sich ein Auftraggeber einen umfassenden Eindruck von eurem Talent verschaffen. Versucht jede Disziplin, die ihr anbietet, auch mit einem Video zu „belegen“. Am besten eignet sich hierfür ein qualitativ hochwertiger Mitschnitt von einem Auftritt; gerade branchenfernen Agenturen oder Firmen, die nach fertigen Acts für Veranstaltungen suchen, könnt ihr so eine Idee davon vermitteln,…Read more …
Anforderungen an 
Bildmaterial von Artisten

Anforderungen an 
Bildmaterial von Artisten

Von Florian Strohmaier Vorab muss man leider sagen, dass es den einen Weg nicht gibt, den ein Künstler bei der Erstellung seines Bildmaterials gehen sollte. Dafür sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Disziplinen zu groß. Wenn man jedoch ein paar generelle Dinge beachtet, dann gehen die Ergebnisse aus Shootings schon in die richtige Richtung. Welche Qualität müssen Bilder haben, um für die „Verarbeitung“ geeignet zu sein? Dateiformat / Auflösung / Farbmodus: Ein Foto kann aus einer einigermaßen professionellen Kamera als RAW ausgegeben werden. Das ist ein Dateiformat, das nicht komprimiert, also nicht verkleinert oder optimiert ist. Ein…Read more …
Was ist ein gutes Video?

Was ist ein gutes Video?

Von Urs Jäckle Antworten gibt es so viele wie Branchen – Eventveranstalter wollen schön geschnittene HD-Trailer, Fernsehleute die komplette Kurzversion, Agenten möchten auf schnellstem Wege Videos ohne Direktkontakt, und so fort. Selbst die meisten Varietés und Zirkusse haben unterschiedliche Bedürfnisse in puncto Video. Alle haben aber gemeinsam, dass das Video keinen Oscar bekommen soll, sondern nur ein Medium ist – man den Zuschauer also so nah wie möglich an den Live-Eindruck heranführt. Die Konsequenz daraus: SICH SELBST ZUM ZUSCHAUER MACHEN. Und sich klar machen: um welche Show geht es? Viele Bewerbungen scheitern daran,…Read more …
Schwerpunkt: Werbung!

Schwerpunkt: Werbung!

In diesem Schwerpunkt dreht sich alles um das Thema Werbung. Egal wie man es dreht und wendet: der schönste Act, das schönste Stück oder das schönste Programm nützt nichts, wenn man damit nicht wahrgenommen wird. Werbung, also das „auf-sich-aufmerksam-machen“, ist für viele Artisten aber auch für Kompanien und Gruppen, eine eher komplizierte Angelegenheit. Vieles ist irgendwie informell und jeder Agent, künstlerische Leiter, Casting Direktor oder Produzent hat seine ganz eigenen Vorstellungen und Wünsche. Oft ist es schwierig zu entscheiden, was gutes Werbematerial ist und wie man es mit überschaubarem finanziellem und organisatorischem Aufwand…Read more …
Schwerpunkt: Förderung

Schwerpunkt: Förderung

In unserem zweiten Schwerpunkt wollen wir uns mit einer Frage beschäftigen, die viele von uns bereits an den Rand der Verzweiflung gebracht hat: Wie finanziere ich eine Zirkusproduktion? Finanzierung ist eine komplexe Angelegenheit und für viele Artisten, Regisseure und Produzenten nicht gerade eine Lieblingsdisziplin. Bei der Finanzierung gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten: Finanzierung aus Eigenmitteln, Sponsoring, Crowdfundig, Spenden, öffentliche Förderung oder eine sogenannte Mischfinanzierung, die verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten kombiniert. Um das ganze Thema übersichtlicher zu machen, soll es in unserem Schwerpunkt nur um die öffentliche Förderung, also staatliche Förderung, gehen und wir werden euch…Read more …
Förderung für Zirkusartisten – ein Erfahrungsbericht von Natalie Reckert

Förderung für Zirkusartisten – ein Erfahrungsbericht von Natalie Reckert

Liebe Kreativtiere der Zirkuskunst, ich wurde beauftragt für euch einen Erfahrungsbericht zu schreiben. Bei der Dressur von Fördergeldvergebenden könnt ihr beruhigt annehmen: Sie beißen nicht und sie mögen Nussecken. Und wenn ihr erst einmal ein Verein seid, dann springen sie auch durch einen Hula Hoop Reifen, wenn ihr sie nett fragt. Der Anfang Ich wollte also ein längeres Stück machen und dieses Stück in einem Theater aufführen. Ich bemerkte eines Tages, dass sich in den vergangenen Jahren sehr viel Material gesammelt hat. Tanzsequenzen, Geschichten, Wortfetzen, Musik, Handstandchoreographien. Ich hatte viel Freude daran, mich…Read more …
Kulturförderung von Ländern und Kommunen

Kulturförderung von Ländern und Kommunen

Kultur ist in Deutschland föderal organisiert. Das heißt: die Länder und Kommunen sind die wichtigsten Ansprechpartner, wenn es um kulturelle Fragen geht. Sie sind auch die größten Kulturförderer und tragen mit 4,1 Milliarden (Kommunen) und 3,8 Milliarden (Länder) Euro den größten Anteil der staatlichen Kulturausgaben. Nicht nur finanziell sondern auch inhaltlich sind die Länder und Kommunen für den größten Bereich der kulturellen Einrichtungen und Projekte zuständig. Anders als die EU, die sich auf die Förderung transnationaler Kulturprojekte oder der Bund, der sich auf die Förderung von Kulturprojekten von nationaler Bedeutung spezialisiert hat, haben…Read more …
Der Bund als Kulturförderer

Der Bund als Kulturförderer

Was fördert der Bund? Der Bund trägt im Vergleich zu den Ländern und Kommunen nur wenig zur Kulturförderung in Deutschland bei. Mit 1,2 Milliarden Euro kommt er auf knapp 15% der öffentlichen Gesamtausgaben für Kultur in Deutschland, was gerade einmal 0,73% des Gesamthaushaltes der Bundesregierung ausmacht. In Abgrenzung zu den Ländern und Kommunen hat sich der Bund auf die Förderung von ganz bestimmten Projekten und Einrichtungen spezialisiert: Förderung gesamtstaatlich relevanter Projekte und Einrichtungen Bewahrung und Schutz des kulturellen Erbes Hauptstadtförderung Berlin Projekte im Ausland Klassischerweise werden vom Bund große Projekte und Einrichtungen gefördert,…Read more …
Fonds Transfabrik

Fonds Transfabrik

Auf der europäischen Ebene gibt es als Kulturförderer nicht nur die Europäische Union, sondern auch Organisationen und Fonds, die sich auf die Förderung von Kulturprojekten zwischen zwei Staaten spezialisiert haben. Ein junges Beispiel dafür ist der Fonds Transfabrik, der aktuell auch Fördermittel ausgeschrieben hat. Wir haben die Organisatoren vom „Bureau du Théâtre et de la Danse“ aus dem „Institut français d’Allemagne"dazu befragt: Was ist das Bureau du Théâtre et de la Danse? Das Bureau du Théâtre et de la Danse arbeitet vor allem für eine langfristige Entwicklung, im Sinne der Kooperation, der Präsenz…Read more …
C.A.R.E. – Circus Art Research Exchange

C.A.R.E. – Circus Art Research Exchange

Heute stellen wir euch das Projekt C.A.R.E. - Circus Art Research Exchange vor. C.A.R.E. ist ein weiteres Projekt aus dem Zirkusbereich, das durch die Europäische Union gefördert wird. Um herauszufinden welche Erfahrungen das C.A.R.E. - Team mit dem Creative Europe Programme gesammelt hat, haben wir für euch die Projektleiter vom Zirkus Cirkör aus Schweden befragt.   What is C.A.R.E.? What are the aims of the project? CARE – Circus, Art, Research, Exchange is a 2 year EU project within the EU cultural program, funded with support from the European Commission (Culture Programme, Strand…Read more …