Das SOLyCIRCO Festival

Neun Fragen an Tobias Fiedler

Erzähle kurz wer du bist und was du machst.

Tobias Fiedler  © Christophe Chaumanet

Tobias Fiedler © Christophe Chaumanet


Seit Beginn des SOLyCIRCO Festivals bin ich der „Artistic director“ dieses wunderbaren Ereignisses. Des Weiteren arbeite ich im Circus Mignon als künstlerischer Leiter und studiere vier Shows pro Jahr ein. Darüber hinaus bin ich für die Cast des Mignon InselCircus in jeder Hinsicht verantwortlich. Wir hatten in den letzten 17 Jahren über 65 unterschiedliche Gastgruppen aus über 25 verschiedenen Ländern der Erde zu Gast bei uns. Außerdem gebe ich Kurse und Workshops in „Regie und Choreographie“ an verschiedenen Zirkus- & Tanzschulen u.a. an der Staatlichen Artistenschule Berlin, der Joop van den Ende Academy, dem Hamburger Schauspielhaus sowie im Ausland beim Circus Studio Folie (Estland), Salpaus Further Education (Finnland), Albert & Friend Instant Circus (UK). Für den Circus Roncalli habe ich vergangenes Jahr die Co-Regie bei „Roncalli meets Classic“ übernommen und führe jetzt erstmalig Regie für die kommende Produktion im Apollo Varieté in Düsseldorf.

Das SOLyCIRCO Festival gibt es bereits seit 2004. Wie ist das Festival entstanden und wie hat es sich über die Jahre entwickelt?
Wie oben bereits erwähnt, haben wir durch den Mignon InselCircus extrem viel Kontakt zu den unterschiedlichsten jungen Artisten dieser Welt aufgebaut. Um ihnen eine neue Plattform zu bieten, sich nicht nur in einer Show sondern mit einer Einzeldarbietung zu präsentieren haben wir den SOLyCIRCO zu unserer eigenen Freude und zur Freude der Insel Sylt, einen weiteren sehr hochwertigen Sommerevent präsentieren zu können, entstehen lassen.
Die Entwicklung ist enorm, insbesondere was den Bekanntheitsgrad dieses Festival ausmacht. Obwohl wir schon im allerersten Jahr ein wahnsinniges hohes Niveau an Artisten hatten (Teslenkos, später zu sehen in Corteo vom Cirque du Soleil, die komplette erste Cast von „Traces“ von den 7Fingers mit William und Heloise und den Cruz Brothers oder auch das Duo Maintenant) waren anfänglich natürlich noch nicht so viele Experten zum Casten auf die Insel gekommen, wie in den letzten Jahren.

Was ist das Besondere am SOLyCIRCO Festival?
Da ist vor allem der besondere Ort, der familiäre Charme und die Nähe zu den Artisten zu erwähnen. Darüber hinaus ist der SOLyCIRCO ein Geheimtipp für Experten und Freunde des Zirkus und Varietés, noch ungesehene Acts zu sichten. Extrem viele unbekannte Darbietungen sind bei uns zuerst aufgetreten und wurden vom Fleck weg gebucht.

Rosa & Bellina © www.wolfgang-schmidt-foto.de

Rosa & Bellina © www.wolfgang-schmidt-foto.de

Nächstes Jahr findet das SOLyCIRCO Festival zum ersten Mal vom 26.- 28. März in Hamburg statt. Was ändert sich durch den Umzug?
Wir hoffen, dass sich nicht so viel ändert und wir den Charme und die Nähe zu den Artisten aufrechterhalten können. Wir freuen uns darauf das Festival in unserer Heimatstadt präsentieren zu dürfen, dadurch wird vor allem die Erreichbarkeit des Festivals extrem erhöht. Es werden noch mehr Experten, Zirkusfreunde und Freunde des Festivals zu Besuch kommen können. Auf Sylt waren die Kapazitäten insbesondere was bezahlbare Schlafplätze angeht, zuletzt ausgereizt.

Welche Artisten können sich für das SOLyCIRCO Festival bewerben, wonach sucht ihr?
Alle Artisten bis einschließlich 27 Jahre, die Lust haben sich mit einem 4 – 8 Minuten Act zu bewerben. Nach wie vor sind Tiernummern mit Raubkatzen und Huftieren allein schon aus technischen Gründen ausgeschlossen.
Wir suchen nach Persönlichkeiten, nach Nummern die kleine Geschichten erzählen, nach Artisten die möglichst authentisch auf der Bühne stehen. Neu, überraschend und sogar noch unbekannt sollte die Nummer sein. Darüber hinaus werfen wir neben Kostüm und Technik ein besonderes Augenmerk auf das Zusammenspiel mit der Musik.

Wie werden bei euch die Teilnehmer für das Festival unter den Bewerbern ausgewählt?
Wir bilden uns intern zu einem Komitee zusammen, das sich zusätzlich ein, zwei Experten von außen dazu holt und haben dann mannigfaltige Kriterien.
Natürlich muss der Act erst einmal in sich gut und stimmig sein und dann versuchen wir ein schönes Programm mit einer bunten Mischung aus Nationalitäten, Zirkusschulen, Geschlechtern, Genres und Disziplinen zu finden, um Experten und Publikum zu überraschen und zu unterhalten.

Welche Preise vergebt ihr?
Es gibt bei uns jeweils einmal Gold (5000€), Silber (3000€) und Bronze (2000€).

Michail Ermakov     © www.wolfgang-schmidt-foto.de

Michail Ermakov © www.wolfgang-schmidt-foto.de

Darüber hinaus den Publikums- und den Preis der Kinderjury (jeweils €1000). Außerdem vergeben wir über die Jury vier Spezialpreise (750€), die für bestimmte Merkmale vergeben werden wie z.B. bester Newcomer oder der Preis für Innovation, gute Technik oder bestes Entertainment.
Zusätzlich gibt es viele Engagement-Preise zu gewinnen wie z.B. beim
Cirque Eloize aus Kanada, dem Winter Circus Helsinki aus Finnland oder dem
Circus Monti aus der Schweiz und von den Deutschen Zirkus- und Varietéhäusern wie z.B. Circus Roncalli, GOP Entertainment Group, Palazzo Produktionen, dem Wintergartenvarieté in Berlin sowie für Europas größte Turnshow dem „Feuerwerk der Turnkunst“.

Bis wann können sich Artisten für das kommende Festival bewerben?
Bis zum 31. Dezember. Anmeldeformulare und weitere Informationen sind auf unserer Homepage www.solycirco.de runterzuladen. Erstmalig kann man sich nun auch per Email und Link bewerben.

Wer ist Ansprechpartner für Fragen?
Ich! Gerne per Email unter info@solycirco.de

 

 

© SOLyCIRCO

© SOLyCIRCO